Samstag, 21. September um 19 Uhr

Bei diesem Buch handelt es sich im Unterschied zu der derzeitig dominierenden Tendenz nicht um einen Roman, nicht um eine spannende kriminalistische Geschichte, sondern um eine lockere Folge von ernsthaften, aber auch heiteren Gesprächen über Kunst, Geschichte, Religion, Politik. Ein neugieriger Gast aus dem Weltraum ist der Moderator, und Susanna aus Mozarts Oper „Die Hochzeit des Figaro“ bereichert die Gespräche durch ihre unangepasste Sichtweise. Der Text beinhaltet zahlreiche Momente, die zu nachdenklichen, kritischen Blicken auf unsere Zeit und die übergreifenden großen Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, Anlass geben.