LESUNG

Sonnabend, 19. August 2017 um 19 Uhr

ACHTUNG, LEISE TÖNE!

Ursula Teicher-Maier, Autorin aus dem Rhein-Main-Gebiet, liest kurze Texte, Lyrik und Prosa.

In ihrem Prosaband “Kühe und Locken drehen” wendet sich vieles: Verzweiflung wandelt sich in Komik, Normalität ins Absurde.

In ihrem Lyrikband “Das Reiben der Vögel an Mozart” bekommen Worte ein Eigenleben und “überwinden unsere erbärmliche Alltäglichkeit” (Mathias Jeschke).

Ursula Teicher-Maier erhielt u. a. den Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Literatur. Sie arbeitet in Darmstadt mit bildenden Künstlern und Musikerinnen zusammen und ist Mitglied des Exil-P.E.N., der KOGGE und des Verbands deutscher Schriftsteller (VS).